High Society
< zurück - Liste - vor >

High Society
von Arthur Kopit, Cole Porter
Theater Baden-Baden
Bühne Steven Koop
Kostüme Gabriele Kortmann
Musik Hans-Georg Wilhelm
Choreographie Luciano di Natale
"Der Berliner Regisseur Daniel Ris hat die Szenen und Figuren des turbulenten musikalischen Pointenknüllers aus der amerikanischen Luxusgesellschaft mit großer Sorgfalt und Sinn für den Keim des großen Hollywood-Kinos, der in dem Komödienspaß auch steckt, zeitlos mondän inszeniert. (...) Die großen Vorbilder aus Amerika bleiben nicht unerreichbar - das Theater Baden-Baden erfüllt den Anspruch herzerfrischend und setzt mit einem treffend besetzten Ensemble auf gut dosierten Dialogwitz. (...) Schließlich muss an diesem Abend nichts überspielt werden, weil die Inszenierung in ihrer Perfektion auch im Detail stimmig wirkt."Badisches Tagblatt 18.10.2010"Mit ihrer leicht nostalgischen Eleganz passt die Inszenierung von Daniel Ris perfekt zur gepflegten Kurstadt Baden-Baden. (...) Statt des großformatigen aufwendigen Ausstattungsmusicals sehen wir hier eine kleine, bissige Kammerspielfassung in der Chor und Tanzensemble auf genau zwei Butler reduziert sind. Aber die haben es in sich. (...) Die Coleporter Songs wurden für eine streicherlose Jazzband arrangiert, die Hans-Georg Wilhelm zwischen bluesiger Salonmusik und Big-Band-Feeling navigiert, je nach Anlass. Die Regie greift die Selbstinzenierung der Gesellschaftsschicht ironisch auf - fast jede Szene wird hier zum Auftritt. (...) Die bissigen Dialoge wurden mit viel Gefühl für die Gemeinheiten hinter dem lockeren Plauderton inszeniert. So spannend, dass die wunderbaren Songs manchmal fast zu stören schienen. (...) Was als boulevardeskes Pointen-Ping-Pong beginnt, enthüllt vor allem zwischen Tracy und ihrem charmanten Ex-Mann immer wieder verletzte Gefühle."MUSICALS November 2010